Laubenpieper wehren sich gegen türkische Nachbarn

Rassismus-Vorwurf zurückgewiesen – zunehmend Reibereien mit türkischen Nachbarn Zwei türkische Familien wollen in einer Berliner Kleingartenkolonie Parzellen mieten, doch sie werden abgewiesen. Schnell ist von Ausgrenzung und sogar Rassismus die Rede. Bei genauerem Hinsehen ergibt sich allerdings ein etwas anderes Bild. Öffentlich geworden sind die Vorwürfe gegen die Kleingartenkolonie „Frieden“ … … weiter lesen

Diebesgut in Asyllagern…

Berlin ist eine Hochburg für Einbrüche, wie jüngste Zahlen zeigen. Am Montag vor Pfingsten nahm die Polizei fünf Männer bei einem Einbruch in ein Zigarettenlager fest. Es ist ein spektakulärer Fall. Die Bande mit engsten Beziehungen zu arabisch-albanischen Klans belieferte offenbar von ihren Familien betriebene Asylunterkünfte mit Möbeln. Die Mitglieder … … weiter lesen

Linke jagen Berliner Zahnarzt und bekommen Geld vom Staat

In der Pistoriusstraße in Weißensee behandelt der Zahnarzt Dr. Marius Radtke (64) seit vielen Jahren seine Patienten. Marius Radtke arbeitet ehrenamtlich als Sprecher des Bezirksverbandes Lichtenberg der Partei Alternative für Deutschland (AfD). Dadurch wurde er zur Zielscheibe linker Gruppen, die beschlossen, ihm das Leben schwer zu machen. Sie steckten in der … … weiter lesen

Rudolf Heß: Militäreinsatz für einen Toten

Briten waren bereit, Leiche von Heß mit Waffengewalt zu sichern Die britische Regierung war vor 30 Jahren bereit zu einer bewaffneten Konfrontation mit der Sowjetunion – wegen der Leiche von Rudolf Heß, des letzten Insassen des alliierten Militärgefängnisses Berlin-Spandau. Das berichtet die britische Zeitung „Daily Mail“ unter Berufung auf ein … … weiter lesen

Berlin: Moslems schlagen auf Christen ein

„Ich bin Moslem! Was seid Ihr?“ Nach dieser Frage wurden am zweiten Weihnachtsfeiertag in Berlin-Mitte vier Christen verprügelt, und zwar am Potsdamer Platz. Mindestens fünf Verletzte sind das Resultat einer Auseinandersetzung Sonnabend früh in Tiergarten. Nach den bisherigen Ermittlungen wurden fünf junge Männer, nachdem sie den Club „Adagio“ verlassen hatten, … … weiter lesen

„Merkel macht Politik gegen das eigene Volk“

AfD-Demonstration in Berlin BERLIN. Tausende AfD-Anhänger haben am Sonnabend in Berlin gegen die derzeitige Asylpolitik der Bundesregierung demonstriert. Unter dem Motto „Rote Karte für Merkel – Asyl braucht Grenzen“ zogen nach Angaben der Partei mehr als 7.000 Menschen durch die Berliner Innenstadt. Die Polizei sprach zu Beginn von rund 5.000 … … weiter lesen

Asylsystem vor dem Kollaps

Berlins Politik steuert auf den Zusammenbruch zu   Politik, Verwaltung und Hilfsorganisationen rennen den Folgen der Massenzuwanderung hinterher, immer mehr Behörden und Ämtern droht die Entwicklung völlig zu entgleiten. Der anhaltende Zustrom von Asylsuchenden droht zur Bombe zu werden, welche die Sprengkraft hat, Berlin in eine ohnmächtige Stadt zu verwandeln. … … weiter lesen

Asylanten gegen Asylheim

Berlin – Die 24 überwiegend schwarzafrikanischen Besetzer der ehemaligen Gerhart-Hauptmann-Schule im Berliner Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg wehren sich entschieden dagegen, dass in dem Gebäude ein Asylheim eingerichtet wird. Der grün regierte Bezirk will hier Platz für 100 bis 150 Asylbewerber schaffen. Die ebenfalls als Asylbewerber ins Land gekommenen Männer wollen in dem … … weiter lesen

Neues über den erschossenen Islamisten…

Der in Berlin von der Polizei erschossene Islamist sollte wegen Bedrohung einer Richterin erneut vor Gericht. Der 41-jährige Iraker sei Ende Juni angeklagt worden, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner. Auch eine Mitarbeiterin der Ausländerbehörde soll Rafik Y. mit den Worten «Wir werden Euch köpfen» bedroht haben. Laut Staatsanwaltschaft … … weiter lesen