Willkommen liebe Mörder

Heinz Rudolf Kunze  wagt es ein Lied über unsere aktuelle Situation zu bringen. Jetzt steht er auf der Abschußliste von Gutmenschen und Islamisten

Hier der Liedtext:

Willkommen liebe Mörder

Ist es jeder Vierte
ist es jeder Dritte
aber sie sind hier…
ganz in unsrer Mitte
jeder kann es sein
keinem kann man trauen
manchmal sind es Männer
ab und zu auch Frauen

Sie wollen uns zerstören
sie wollen uns vernichten
nichts wird sie dazu bringen
darauf zu verzichten
wir möchten das verdrängen
und einfach ignorieren
uns weiter davor drücken
den großen Kampf zu führen

Willkommen liebe Mörder
fühlt euch wie zuhause
bedient euch macht es euch bequem
kurze Atempause
nichts nehmen wir euch übel
Empörung nicht die Spur
ihr habt halt eine andere
Umbringekultur

Jeder sieht es kommen
die Bedrohung steigen
jeder ist beklommen
keiner will es zeigen
laßt uns das vertuschen
nicht darüber reden
alle gegen alle
jeder gegen jeden

Sie pflegen fremde Bräuche
so lautet das Gerücht
Genaueres weiß keiner denn
man erkennt sie nicht
und wenn sie unter sich sind
dann lachen sie uns aus
nie würden sie behaupten
mein Haus ist euer Haus

Willkommen liebe Mörder
wir sind so tolerant
die Dunkelheit bricht bald herein
über dieses Land
wir reichen euch die Kerzen
damit ihr besser seht
und euch das nächste Opfer nicht
durch die Lappen geht

Willkommen liebe Mörder
ein viel zu hartes Wort
wir haben doch Verständnis
ihr nennt das nicht mal Mord
ihr tut’s aus Überzeugung
und wenn man’s überlegt
wir sind so schlaff und müde wir
gehören weggefegt

Heinz Rudolf Kunze

Tagged , , , . Bookmark the permalink.

44 Responses to Willkommen liebe Mörder

  1. Huschi says:

    Die Geschehnisse wie am Zoo waren eigentlich schon vorhersagbar wenn man ein Land so kontroliert wie es unser Staat tut. Ich sagte immer“ die machen die Grenzen auf und wir rennen los und kaufen uns Schlösser.Man könnte ja wie in anderen Bereichen zB.Botschaften und andere wichtigen Gebäude Betonböller aufstellen. Aber!! was macht ihr wenn die Gefahr von oben kommt? An die Regierung gerichtet! Ein oder merere Drohnen (Quadroskoper)mit ein Päckchen beladen, die arbeiten schon daran. Habt ihr schon eine Idee,was für Ausreden dann kommen?

  2. Andre Leonard says:

    Mit dem Song trifft er den Nagel auf dem Kopf. Das ist exakt die jetzige Situation mit dem achso hilfebedürftigen Menschen beschrieben. Wie geht das nur weiter ? Das Deutsche Volk muß erwachen und zusammen halten !

  3. smitty says:

    Respekt Herr Kunze. Außer, daß wir defacto aus der gleichen Stadt kommen hatten wir noch nie Berührungspunkte. Aber der Mut, gegenwärtig mit solch einem Text in die Öffentlichkeit zu treten findet meine absolute Anerkennung, aber auch den Wunsch, daß dies viele Menschen bewußt hören und ihre Sicht auf den totalen Idiotismus aufklären mögen. Man wird Sie in die rechte Ecke stellen, schwarz-rot-grün verprellte Menschen und orientierungslose Linksradikalisten werdcen Sie beschimpfen, verunglimpfen und einer gnadenlosen Hetze aussetzen. Aber so geht es vielen Menschen in Deutschland, und jeder von Denen muß dies ertragen. Ich hoffe, Ihr Lied trägt dazu bei, daß wir die Mehrheit der bürgerlichen Vernunft werden. Das wir politisch und menschlich korrekt diesem Abschaum von Hetze und Haß den Garaus machen.

  4. Bianca Wetter says:

    Kunze schrieb den Titel gegen NSU Morde.
    NSU war ein Fake des BND und des MOSSAD.
    Komischerweise passt der Titel auf die jetzige Situation mit Vergewaltigungen und Mord. Unfreiwillig passend, denn er schrieb im gleichen Atemzug “ Aller Herren Länder“ einfach youtuben….

  5. Marianne Sigle says:

    Er schreibt das richtige
    Hut ab!!!

  6. formel1schneppi says:

    Jetzt ist auch Heinz ein Staatsfeind……Top Heinz weiter so……..nur so kann man den Arschlöchern da oben bei kommen.

  7. Titus Reinmuth says:

    Laut Heinz Rudolf Kunze ist das übrigens ein Lied über den NSU.

  8. Robert Michael HEISE says:

    Das ist aller übelste Hetze, hilft keinem aber schürt Ängste und Hass. Schlimm, das Kunze so verantwortungslos ist.

    • Heinz Engelhardt says:

      sag das den trauernden bzw. Hinterbliebenen, geh zu deren Familien
      wenn du dich traust , es ist schlimm , das es von solchen leuten wie dich auch noch verharmlost wird . Ihr werdet alle erst jammern , wenn es euch persöhnlich trfft !

    • Robert says:

      Du bist einfach nur einer dieser behinderten Gutmeschen. Du wählst auch Merkel & Consorten.

  9. Witzleben says:

    Blödsinn! Lügenpresse , Musikindustrie und Multikultifaschisten zwingen jetzt zu dieser tumben Umdeutung des Liedtextes! Traurig und lachhaft zugleich!

  10. Rolf K. says:

    Manche Songs spiegeln genau die aktuelle Situation in unserem Land wieder.
    Traurig aber Wahr.
    Es wird Zeit das wir endlich aufwachen.

  11. Heinz-Jürgen Cleuvers says:

    Man lese einmal diese beiden Abschnitte
    „Sie pflegen fremde Bräuche
    so lautet das Gerücht
    Genaueres weiß keiner denn
    man erkennt sie nicht
    und wenn sie unter sich sind
    dann lachen sie uns aus
    nie würden sie behaupten
    mein Haus ist euer Haus

    Willkommen liebe Mörder
    wir sind so tolerant
    die Dunkelheit bricht bald herein
    über dieses Land
    wir reichen euch die Kerzen
    damit ihr besser seht
    und euch das nächste Opfer nicht
    durch die Lappen geht“
    und versuche dann, dies mit dem NSU-Grüppchen in Einklang zu bringen – es gelingt nicht. Es beschreibt genau unsere heutige Situation mit den „Flüchtlingen“ :fremde Bräuche, lachen uns aus, würden UNS nie aufnehmen.
    Also: Guter Song, der die AKTUELLE LAGE im Land genau beschreibt, auch wenn HRK letztendlich wohl doch Angst vor der eigenen Courage hat…..

  12. Holger Graf says:

    Passt – schreibt mir aus der Seele

  13. nicht wichtig says:

    Großartig, einfach nur großartig, denn es trifft den Nagel auf dem Kopf!

  14. Yves says:

    Der Text ist sehr gut…………man muss endlich mal was gegen den Scheißdreck tun bevor Deutschland vernichtet wird……………

  15. Ron says:

    Das Lied “ Willkommen liebe Mörder “ von meinem Räuberzivil- Album “ Tiefenschärfe “ entstand im Sommer 2014, also ein Jahr vor der Flüchtlingsdebatte. Gemeint und auf ironische Weise angesprochen sind die Mörder der NSU. Pate dazu stand das berühmte Theaterstück „Biedermann und die Brandstifter “ von Max Frisch, das vom Aufkommen der Nazis handelt. Ich verbitte mir jede dem Geist dieses Songs widersprechende Vereinnahmung und Anbiederung, zumal von rechts. Heinz Rudolf Kunze

    • Doktor Seuss says:

      „Biedermann und die Brandstifter“ handelt eben nicht vom Aufkommen der Nazis, sondern wird allgemein viel eher als Warnung vor dem Kommunismus ausgefasst. Erste „Skizzen“ dazu entstanden zur Zeit der Machtübernahme durch die Kommunisten in der Tschecheslowakei und wurden dadurch beeinflusst.
      Bezeichnend finde ich, dass nun seit einiger Zeit, insbesondere durch AfD-Hasser und Bahnhofklatscher, das Stück quasi von der „Gutmenschen-Seite“ beansprucht wird. Das ist schon deshalb eine Ironie der Geschichte, weil Herr Biedermann nämlich ziemlich genau eben jenen Menschen-Typus porträtiert, welchen man unter den „anständigen Helldeutschen“ nur allzu oft findet. Gut, damit beweisen diese Leute dann eben sehr deutlich, dass sie das Stück gar nicht kennen, oder keinerlei Selbstreflexionsfähigkeit besitzen … aber wozu auch, wenn man zu den „Guten“ gehört!? Naivität, Feigheit und Mitläufertum (gerne in Form konformistischer Rebellion) ebnen heute den Brandstiftern den Weg. Und all jene, die mißtrauisch sind und deutliche Kritik an dieser katastrophal naiven Dummheit üben, sind herzlose, gemeine, boshafte Unmenschen, die unbedingt ausgegrenzt und bekämpft gehören.


  16. Wenn wir etwas verändern wollen dann ist die Lösung http://www.staatenlos.info GG Artikel 139-146 es ist die Pflicht jedes einzelnen sich zu informieren und zu Handeln.

  17. Ralf says:

    Wie sagt der Volksmund:
    Manche Lieder sind einfach zeitlos „schön“ !!!

  18. Michaela says:

    Entlich mal einer der den Mut hat die Wahrheit den Leuten vor Augen zu führen! Wie Recht er doch hat!! Aber ja klar……..WIR Schaffen Das…….

    *NICHT * mehr!!!

  19. Fischer says:

    Sehr geehrter Herr Kunze, mit Erstaunen lese ich Ihr Statement. Sie, als Künstler, müssten den Satz eigentlich kennen, „…liegt im Auge des Betrachters….“ Dass Sie nun die Zeit bzw. die Realität eingeholt hat, das liegt nicht an denen, die den Titel anhören und da etwas noch viel besser passendes heraushören, sondern eher an den weit mehr als schockierenden Vorkommnissen der letzten Monate. Vereinnahmt wird hier gar nichts, Sie warfen das Lied auf den Markt, Sie verdienen Geld mit Ihrer Musik, was aber der Konsument daraus hören oder machen will, das wiederum steht Ihnen nicht zu, es bestimmen zu wollen. Ich las mir nun den Text nochmals mit einer anderen Sicht durch, also der, die Ihr Ansinnen gewesen war, man kann es auch so sehen, nur die Realität der derzeitigen Geschehnissen zwingt mich leider dazu, Ihrem Ansinnen nicht folgen zu können, schon gar nicht mit der letzten Strophe, die ist ja gerade zu für die heutige und wohl noch zu erwartende Situation mehr als passend aber auf alle Fälle passender, als der des angedachten Sinnes. Sorry, mir persönlich wäre es anders auch lieber gewesen, aber ich bin kein Träumer oder Gutmensch, der von Wünschen und dem lebt, wie es sein sollte, sondern ich muss damit leben, wie es ist.

    • "Realist" aus Deutschland says:

      Ganz genauso sehe ich das und Millionen andere Menschen auch.
      Das
      verächtliche Benehmen der sogenannten „Flüchtlinge“ zeigt es doch wohl mehr als deutlich, was die meisten hier wollen.
      Sie wollen nach Deutschlnd aber sie wollen die deutsche Bevölkerung nicht.
      Das zeigen sie uns tag täglich, mit Überfällen, Diebstählen und Verachtung unserer Kultur gegenüber.
      Bevor hier wieder ein „Gutmensch glaubt sein „Rechts-Gequatsche“ anbringen zu müssen, ich bin schon etwas älter, habe mit rechts nichts im Sinn. Leider habe ich zur Genbüge meine Erfrahrungen machen müssen mit diesem Pack.
      Die machen weder vor älteren oder behinderten Menschen noch vor Frauen und Kindern halt.
      Kommt mir so ein Gesindel entgegen, sind die verächtlichen Blicke nicht zu übersehen, beim Einkaufen und im Wohngebiet bin ich schon 2 x fast beklaut worden.
      Ich habe mein Leben lang hart gearbeitet und das brauche ich nicht. Genauso habe ich überhaupt kein Verständnis, dass von unseren Steuern solche Nichtsnutze finanziert werden, die zum größten Teil aus wirtschaftlichen Gründen herkommen.
      Das Krasseste jedoch ist, wird eine Frau vergewaltigt, ist die Strafe für die üble Kreatur lächerlich. Sollte sich aber eine Frau angemessen zur Wehr setzen und einem notgeilen „Flüchtling“ die hohle Birne einschlagen, dann kommt sie wahrscheinlich lebenslang hinter Gitter.
      Wer solche ungerechten Urteile zuläßt, macht sich auf ewig schuldig.
      Jeder normale Mensch verteidigt sich gegen Gewalt, schützt seine Familie und sein Eigentum und der Staat will uns das versagen, weil diese Schmarotzer ja so lieb sind.
      Genauso die an den Haaren herbeigezogenen Einzelbeispiele von angeblich arbeitswilligen Ausländern, dass ich mich nicht totlache, die haben in ihrem Land nicht gearbeitet und werden es hier auch nicht tun. Warum ist denn die wirtschaftliche Situation in deren Ländern so beschissen??
      Weil keiner was tut, aber gut leben will !!
      Das ganze Getue der Politiker schadet nur den wirklichen Flüchtlingen, die dringend Hilfe bräuchten, sich aber anstellen müssen hinter Sozialschmarotzern, die doppelte Sozialleistungen kassieren und sich hier wie der letze Dreck benehmen.
      Ich kann nur hoffen, dass all diese Politiker und Gutmenschen bald ihre eigenen Erfahrungen machen, die ich auch machen mußte, weil man mir die neuen Nachbarn mit Ihrer frauenfeindlichen Gesinnung aufgezwungen hat, die ich nicht eingeladen habe, die ich nicht will und brauche und die ich in Gottesnamen nie akzeptieren werde.

      • K. L. says:

        Genauso sehe ich das auch und genauso ist es. Sehr gut geschrieben. Es fehlt nur noch der Satz dazu, dass wir das den arroganten Amis zu verdanken haben, weil diese Idioten, den ganzen Haufen aufgeschreckt haben. Und so wie du schreibst, denke ich, dass auch du für eine syrische Familie nichts dagegen haben würdest, dass die hier Schutz finden. Nur diese jungen Rotzer, die ihre Familien dort im Stich gelassen haben und uns zu unterwandern und den Sozialstaat Deutschland ausnutzen wollen um sich die Wänzte vollzufressen. Wenn so einer Asyl bekommt, geht der im Leben nicht zurück in sein Drecksland. Und genauso ist es mit der Arbeit, denn weil die stinkend faul sind, deshalb sind in solchen Ländern die Wirtschaft, wenn es überhaupt eine gibt, völlig am Boden oder nicht vorhanden. 👍👍👍👍👍

  20. ostWUT says:

    Unverschämtheit, so einen Text, der explizit zur heutigen Situation im Vereinigten Wirtschaftsgebiet passt, als NSU-kritisch zu deklarieren. Betrügt Euch nicht selbst!
    Warheit und Freiheit für Deutschland soll es Euch wert sein. Nicht Rechts und nicht Links. Unsere Peiniger beherrschen dieses Spiel perfekt. Und die Massen, die noch nie nach Warheit getrachtet haben, hecheln den falschen Ködern hinter her. Schärft endlich Eure Sinne…….

  21. fred says:

    Der hat genau gewußt, was er da textet. Für klare Texte ist er ja bekannt.

    Wahrscheinlich würde er es jetzt gern ungeschehen machen, hat den Selbstabschaffungsrausch der Grünlinken gestört und das finden die gar nicht nett.

    • Benni says:

      Egal für welchen Hintergrund der Song gedacht ist/war?!
      Momentan passt er in jedes TOR!!!
      Ich glaube damit kann auch H.R.K. gut leben! 😉

  22. trenkelchen says:

    Kaum sind die alten wech, die uns sagen könnten wohin das ganze führt, wird vergessen was wir lernten, um das zu schützen was uns die alten lehrten!!!

  23. bernd otto says:

    hrk hat recht so wirds kommen wenn wir ne zusammen halten! da gabs mal en film…ddr zeit..fünf patronenhülsen…haltet zusammen dann werdet ihr leben…


  24. Schaut doch mal bitte auf der facebookseite von HRK nach, warum er dieses Lied singt, und WANN er es geschrieben hat?

    Zitat: ,, Das Lied “ Willkommen liebe Mörder “ von meinem Räuberzivil- Album “ Tiefenschärfe “ entstand im Sommer 2014, also ein Jahr vor der Flüchtlingsdebatte. Gemeint und auf ironische Weise angesprochen sind die Mörder der NSU. Pate dazu stand das berühmte Theaterstück „Biedermann und die Brandstifter “ von Max Frisch, das vom Aufkommen der Nazis handelt. Ich verbitte mir jede dem Geist dieses Songs widersprechende Vereinnahmung und Anbiederung, zumal von rechts. Heinz“

    • Witzleben says:

      Trotzdem Interessant, wie gut der Text auf unsere Situation paßt!

      • Sandra Niebu says:

        Was sollte der Kommentar „Heinz Rudolf Kunze wagt es ein Lied zu unserer aktuellen Situation zu schreiben. Jetzt steht er auf der Abschußliste der Gutmenschen und Islamisten“ ??? Ich bin auch drauf reingefallen bevor ich hier die Kommentare las und mir HRK Statement hierzu auf seiner Seite anschaute! Ob es paßt oder nicht, rechtfertigt nicht sich die Sache nach Eigenbedarf zurechtzulegen und auch noch von Abschußliste zu faseln.

    • ManfredJ. says:

      die Flüchtlingkrise besteht schon viel länger, nur haben die Lügenmedien es eben wie immer gekonnt verschwiegen, dass bei den NSU Skandalen auch der Verfassungschutz involviert ist solltest Du aber auch beachten, bezahlte Randale, dafür sind die Jusos ja auch bekannt !!

  25. Klaus Lage says:

    Sehr treffender Text, von NSU weit entfernt.

  26. giulia says:

    Zitat HRK:
    „Das Lied “ Willkommen liebe Mörder “ von meinem Räuberzivil- Album “ Tiefenschärfe “ entstand im Sommer 2014, also ein Jahr vor der Flüchtlingsdebatte. Gemeint und auf ironische Weise angesprochen sind die Mörder der NSU. Pate dazu stand das berühmte Theaterstück „Biedermann und die Brandstifter “ von Max Frisch, das vom Aufkommen der Nazis handelt. Ich verbitte mir jede dem Geist dieses Songs widersprechende Vereinnahmung und Anbiederung, zumal von rechts. Heinz“
    j

    • Biker says:

      Hier von einer Dreiergruppe mit diversen Background auf so einen Liedtext abzustellen ist schon etwas weit hergeholt. Erst auf die derzeitige Situation abgestellt, mit den Vergewaltigungen, Diebstählen, Einbrüchen, der eskalierenden Gewalt in den Unterbringungseinrichtungen (das Wort Flüchtlinge lasse ich hier gezielt weg), dem Erschleichen von Sozialleistungen und Mehrfachanmeldungen, die Dreistigkeit der Nordafrikaner im Alltag, ergibt für den Liedtext einen Sinn! Es darf ob dieser „Richtigstellung“ von HRK nur gelacht werden! Dies ist die Meinung eines Nicht-Nazis, der viele Freundschaften mit Menschen in verschiedenen Ländern pflegt (z.B.: Japan, Thailand, Dubai, Tschechien, Niederlande, Schweden)!

  27. Willi Steinhoff says:

    Das Beste kommt zum Schluß:
    „… und wenn mans überlegt
    wir sind so schlaff und müde wir
    gehören weggefegt“
    Der ganze Auftritt paßt zu diesen Worten.
    Männer wie Frank Rennicke beschäftigen sich schon seit 30 Jahren mit dieser Problematik. Nur mit mehr Elan und persönlichem Einsatz. Herr Kunze erinnert mich an Thilo Sarrazin, der das Problem exakt analysiert und dann weiterhin entspannt SPD-Mitglied bleibt und Deutschlands Abschaffung dadurch nach Kräften unterstützt.
    Bin gespannt wann man den Titel mal im Radio hört.

    • Maigloeckchen says:

      Wir gehören nicht weggefegt! Alle, die uns das eingebrockt haben gehören weg! Das Lied sagt nur die Wahrheit und wer die Wahrheit nicht verträgt…

  28. Jürgen wolf says:

    Gutes Lied und wirklich der Wahrheit entsprechend klasse

  29. Chris says:

    Leider ist genau das Gegenteil der Fall. Auf seiner Facebookseite sagt er, das Lied beruht seiner Aussage nach auf Biedermann und die Brandstifter und er meint damit die „NSU Mörder“, außerdem verbittet er sich Anbiederung von Rechts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.