63,5 % der „Deutschtürken“: Mit eurem „Ja“ habt ihr eure Landsleute an einen Diktator verkauft!

Schizophrenie in Extremform: 63,5 % der Deutsch-Türken haben für einen Erdogan auf seinem Weg zu einem islamischen Staat gestimmt und rufen in Deutschland gleichzeitig permanent nach Akzeptanz und Toleranz. Und was haben die „dummen“ Deutschen, trotz vieler Warnungen, in den letzten Jahrzehnten gemacht? Sie schauten weg oder stimmten vielem zu, … … weiter lesen

Freiheit für Imad Karim!

Hier ein Beitrag von philosophia-perennis.com Der Kampf gegen die Meinungsfreiheit in Deutschland hat eine neue Dimension erreicht. Das Facebookprofil des libanesisch-deutschen Regisseurs, Drehbuchautors, Islamkritikers und Fernsehjournalisten Imad Karim wurde heute von Facebook komplett gelöscht (Siehe Screenshot unten). Der in Beirut geborene Imad Karim kennt die Krisengebiete im Nahen Osten  wie … … weiter lesen

Wenn 180 Millionen Asylsucher kommen

Warum aus Deutschland ein zweites Südafrika werden kann – Professor Eberhard Hamer entdeckt bestürzende Parallelen Viele Jahre hat der Wirtschaftswissenschaftler Eberhard Hamer in Südafrika gelebt und dort auch seine Doktorarbeit verfasst. Hamer hatte Zugang zu den Mächtigen des Landes. Sie gewährten ihm Einsicht in die Beweggründe ihres Handelns. Am Ende … … weiter lesen

Erdogan droht Europa: “bald kein Europäer mehr sicher”

Der türkische Präsident Erdogan hat im Konflikt mit der EU eine weitere Warnung ausgesprochen. Europa müsse umdenken, Demokratie und Menschenrechte respektieren – sonst sei bald kein Europäer mehr sicher. r türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Europa zur Abkehr von seinem bisherigen Verhalten gegenüber seinem Land aufgefordert und dies mit … … weiter lesen

Erfurt: Moschee-Protest spitzt sich zu

Das Holzkreuz in Erfurt-Marbach wurde zum Symbol friedlichen Bürgerprotestes. Die Erfurter setzten damit ein Zeichen für ihre Identität, Lebensweise und Kultur. Das aber paßt den Etablierten gar nicht: Das errichtete Holzkreuz als Protest gegen eine geplante Moschee der zwielichtigen Ahmadyyia-Gemeinde offenbart die unüberbrückbare Kluft zwischen dem Volk und der politisch-kirchlichen … … weiter lesen

Schutz für Täter statt Opfer

Immer mehr mutmaßliche Kriegsverbrecher unter den Asylsuchern   Drei radikale Moslems, zwei Syrer und ein Bosnier, sind unter dem Verdacht, an Kriegsverbrechen in Syrien beteiligt gewesen zu sein, in Deutschland verhaftet worden. Einer soll an einem Massenord an 36 syrischen Regierungsbeamten beteiligt gewesen sein, sagte ein Sprecher der deutschen Justiz. … … weiter lesen

Linksfaschisten verhindern Neger beim Karneval

„Ich bin stolz, ein Neger zu sein“, sagt Wolfgang Schuster und blickt daheim wehmütig auf Fotos, die ihn fröhlich bei der Fuldaer Fastnacht zeigen. Der 75 Jahre alten Rentner ist darauf schwarz geschminkt, trägt eine Perücke mit einem großen Knochen daran, eine Knochen-Kette und Leoparden-Fell. So lief er viele Jahre … … weiter lesen

Antrag auf einstweilige Verfügung gegen das Busmonument in Dresden gestellt

Es wird nicht ruhig um das Busmonument auf dem Neumarkt. Bereits am Mittwoch hat ein Dresdner beim Verwaltungsgericht einen Eilauftrag auf einstweilige Verfügung gegen das Werk des Künstlers Manaf Halbouni gestellt. Das bestätigte Gerichtssprecher Hanns-Christian John. Dresden . Es wird nicht ruhig um das Busmonument auf dem Neumarkt. Bereits am … … weiter lesen

NEUE SPD-TÖNE? OPPERMANN WILL FLÜCHTLINGE ZURÜCKBRINGEN

Berlin – SPD-Fraktions-Chef Thomas Oppermann (62) hat sich dafür ausgesprochen, Bootsflüchtlinge im Mittelmeer zurück nach Nordafrika zu bringen. „Um die Schleuserbanden wirksamer zu bekämpfen, müssen wir ihnen die Geschäftsgrundlage entziehen, indem die im Mittelmeer geretteten Flüchtlinge wieder zurückgebracht und zunächst in Nordafrika versorgt und betreut werden“, schreibt Oppermann in einem … … weiter lesen

Geistige Komplizenschaft mit Mördern

Die türkische Regierung führt einen Kreuzzug gegen westliche Feste und Traditionen Beim Anschlag auf die Diskothek „Reina“ in Istanbul offenbarte die türkische Regierung nicht nur eklatante Sicherheitslücken, sondern auch ihre geistige Komplizenschaft mit dem Täter. In der Türkei wird ein regelrechter Kreuzzug gegen vermeintlich „unislamische“ Feste und Traditionen geführt.  Die … … weiter lesen