Dresden: SCHINDLUDER MIT DEN OPFERN

Dresden, das steht für ungezählte unschuldige deutsche Opfer, für unendliches Leid und für eines der größten Kriegsverbrechen das mit den Atomschlägen von Hiroshima und Nagasaki durchaus vergleichbar ist – ja wahrscheinlich diese Exzesse der alliierten Kriegsführung noch in den Schatten stellt.     Wir erinnern uns: Diese Atombombenexplosionen in Japan … … weiter lesen

»Krieg gegen den Terror« statt »Völkermord«?

Der Niederschlagung des Herero-Aufstandes in Deutsch-Südwestafrika ging die Ermordung deutscher Zivilisten voraus Niederschlagung des Herero-Aufstandes von 1904 bedarf einer Kontextuierung. Dazu gehört auch die Thematisierung der Vorgeschichte. Dabei stellt sich die Frage, inwieweit die deutsche Intervention als eine Reaktion auf vorangegangene terroristische Angriffe von Hereros auf Zivilisten verstanden werden muss, … … weiter lesen

Rudolf Heß: Militäreinsatz für einen Toten

Briten waren bereit, Leiche von Heß mit Waffengewalt zu sichern Die britische Regierung war vor 30 Jahren bereit zu einer bewaffneten Konfrontation mit der Sowjetunion – wegen der Leiche von Rudolf Heß, des letzten Insassen des alliierten Militärgefängnisses Berlin-Spandau. Das berichtet die britische Zeitung „Daily Mail“ unter Berufung auf ein … … weiter lesen

Richard v. Weizsäckers “Tag der Befreiung”: Ein Tatsachenfehler

Diese Rede Richard v. Weizsäckers zum 40. Jahrestag der Kapitulation von 1945 gilt als die bedeutendste seiner Amtszeit. Tatsache ist, dass v. Weizsäcker mit dieser Rede die Interpretation des 8. Mai 1945 als „Tag der Befreiung“ gesellschaftsfähig gemacht hat. Auch den Vertriebenen tat er offenkundig Unrecht. Mit Spannung war sie … … weiter lesen

Der Anschluß der Sudetenlande 1938

Die Deutschen in der Tschechoslowakei Der Name   Sudetendeutsche  leitet sich von ihrer Heimat, den Sudeten ab, wie die Gebirge rund um Böhmen und Mähren bis 1945 heißen. Ab 1204 rufen böhmische Könige deutsche Bauern, Handwerker und Kaufleute zur Aufsiedlung und Entwicklungshilfe in ihr Land, wodurch die Randgebiete Böhmens und Mährens … … weiter lesen

Zu den wahren Ursachen des 2. Weltkriegs – war doch alles etwas anders?

Den Zweiten Weltkrieg kann man nicht vom Ergebnis her begreifen, sondern nur von seiner Vorgeschichte. Der Kriegsbeginn von 1939 ist ohne die Person des Diktators Hitler nicht zu begreifen. Hitler und die Bereitschaft der Deutschen, ihm in den Krieg zu folgen, sind ohne den Vertrag von Versailles unverständlich. Die allgemeine … … weiter lesen

Beschwiegene Verbrechen

Als ich beim Deutschlandtreffen der Ostpreußen in Kassel mein Buch „,Frau, komm!‘ Die Massenvergewaltigungen deutscher Frauen und Mädchen 1944/45“ signierte, flüsterte mir eine ältere Frau zu: „Mir ist das als Elfjähriger widerfahren.“ Was sagt man in einem solchen Augenblick zu einem solch schrecklichen Bekenntnis? Mir ist leider in dieser unvorhergesehenen … … weiter lesen

Zum Warschauer Aufstand von 1944

Polen gedachte des Warschauer Aufstands von 1944. 70 Jahre danach verneigt sich die Bundesregierung vor den polnischen Opfern des Aufstandes. Die Pflicht zur geschichtlichen Wahrheit gebietet es, auch der deutschen Opfer dieser Kämpfe zu gedenken. Worüber heute nicht berichtet wird, ist die Tatsache, dass die polnischen Aufständischen die deutschen Soldaten  … … weiter lesen